kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Teil 4 - Poser nach Cinema 4d
 
import1 
Wichtig in diesem Fall - Organisation (schreibt gerade die Richtige ^.^)
Zuerst wird die Poserszene aufgesetzt.
Ich hab es jetzt so einfach wie möglich gemacht - eine Aiko, ein Dress und Haare als Charakter und nicht als Prop.
 
Und damit kommen wir auch gleich zu dem etwas komplizierten, manchmal auch etwas ärgerlichem Teil der ganzen Geschichte. Manche Haare funktionieren nicht - besonders die von As Shanim sind echt widerspenstig, also heißt es ausprobieren.
 
Das ganze wird nun als .obj exportiert. Wenigstens etwas, das in Poser relativ simpel ist. Dazu geht man auf File, sucht export und dann wavefront object.
Ich exportiere nie den Ground mit - weil der dann festsitzt und sich mit dem entsprechenden Objekt bewegt. Ist bei solchen Szenen nicht ganz so tragisch, aber wenn man größere Szenen im Kopf hat und mit mehreren Figuren arbeitet wird es enervierend.
 
Überhaupt noch mal eine Anmerkung, warum man diesen ganzen Krampf veranstalten kann: Cinema 4d ist wesentlich speicherfreundlicher als Poser und hat eine weitaus bessere Renderengine. Alles was man beim Exportieren an Zeit aufwendet bekommt man durch das Rendern fünfmal wieder heraus.
Und durch das Exportieren einzelner Szenenelemente (meist Figuren) ist man wesentlich flexiebler in der Gestaltung des Settings.
 
(Trick 17:Aber auch Cinema hat manchmal Probleme - hat man mehr als eine Milleniumfigur im Bild unbedingt den Namen der Shader ändern … sonst hat man plötzlich eine V3-Textur auf einem M3.
Also zB so was simples wie SkinHead in V3 SkinHead umbenennen… copy/paste ist auch hier toll ^.^)
 

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Teil 3 - HDRI
Schritt eins: Sphere, Würfel, Zylinder, Disc wie gehabt. Ein Sky-objekt und Autolight aus.
Sieht dann so aus:

Dann wird dem sky ein Material zugewiesen. Ganz einfach: man suche sich eine schöne HDRI map (und davon gibt es etliche im Netz) und packe sie in den Luminiszenz channel

Alles andere wird AUS gestellt. Keine Farbe, keinen Glanz … NUR Lumineszenz

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Teil 2 - “Lichttypen”

Fangen wir mit einem kleinen Exkurs an: Was ist Licht?

In der Wikipedia wird es folgendermassen definiert:

Die unterschiedliche Empfindlichkeit von Pigment-Molekülen (Blau, Grün-Gelb, Orange-Rot) in verschiedenen Sehzapfenarten und Stäbchen des menschlichen Auges für verschiedene Wellenlängen (V(»)-Kurve) ist Thema der Fotometrie. Während die Sehzapfen für das Farbsehen verantwortlich sind, registrieren die Sehstäbchen in der Netzhaut mit den Retinal-Molekülen unter Rhodopsin-Abspaltung die Lichtstärke.

Die Farbwirkung des physiologischen Sehens entsteht durch die Absorption einzelner Wellenlängen durch einen Farbstoff. Werden bestimmte Wellenlängen absorbiert, entsteht aus den verbliebenen Wellenlängen der Farbeindruck (Komplementärfarbe). Ein grünes Blatt absorbiert demnach nicht im Wellenlängenbereich “grün” sondern im komplementären Bereich “rot” (680 nm) und “blau” (430 nm). […]

Das in der Umwelt vorkommende Licht ist eine Mischung unterschiedlicher Wellenlängen. Durch ein Beugungsgitter oder ein Prisma kann man dieses polychromatische (mehrfarbige) Licht in seine monochromatischen (einfarbigen) Bestandteile zerlegen. Jeder dieser monochromatischen Lichtkomponenten entspricht ein spezifischer menschlicher Farbeindruck, die so genannten Spektralfarben oder Regenbogenfarben […]

Zusammenfassend: Licht ist die Anwesenheit von Farben, die unser Auge wahrnimmt. Die Anwesenheit aller Farben ergibt … weiß. Folglich ist weißes Licht am hellsten für unsere Wahrnehmung. Für die folgenden Bilder habe ich immer eine einzelne weiße Lichtquelle gewählt. Erst einmal um die verschiedenen Formen des Schattenwurfs zu demonstrieren.

Ja, ich höre diverse Einwürfe aus dem Off: Was haben Licht und Rendereinstellungen miteinander zu tun?
Die Antwort ist simpel: ALLES! Das eine hängt von dem anderen ab. Eine ‘Global Ambiance Einstellung’ (in Cinema 4d das Autolight) ist nett, wenn man schnell mal ein Model testen will, aber spätestens beim Aufsetzen einer Szene sollte es ausgestellt werden.
Also dann wenn man plötzlich im Materialchaos steckt…


 
(Noch ein winziger Exkurs für alle Posianer: Vergest ALLES was ihr über Posershader gelernt habt, wenn ihr anfangt euch ernsthaft mit Programmen wie Cinema4d und 3dsmax auseinanderzusetzen. Anders als bei Carrarra gibt es kein echtes ‘Transposerutillity’ das wirklichen sinnvollen Gebrauch von den Möglichkeiten der diversen Programme macht. Und die Posershader sind *hust* Kindergarten zu der Materialhölle die in Cinema warten kann ^.^)

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Still have to translate those tutorials - so for now only in german … sorry, folks
————————————-

Teil 1 “Basis setup”

(Anmerkung vorweg: Ich habe kein Languagefile installiert - also nicht über die Screenshots mit englischen Wörtern wundern.
Und noch etwas wichtiges: Das hier sollen Render- und Beleuchtungstutorials werden und keine Modelingtutorials - also gehe ich davon aus, das man mit den Basisdingen wie ‘Guten Tag Herr Würfel, Morgen Frau Sphäre’ vertraut ist. ^.^)

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Talked with the Goddess of Icons yesterday - and MacLynn and I agreed that maybe some basic stuff needs some clarification. And that is: SIZE MATTERS!
So here is the first part of my new series of Icon tutorials. But be aware … behind the cut it gets pretty graphic intense (although completely worksafe … yeah, I also make cuts when I have lots of images in one post ^.^)

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

… or some thoughts about blending.

By no means, I’m an expert on blending but I thought I share some of the experiences I gained through the last few days with anybody, who’s interested.
First - I work with a tiny wacom, and I’m still fighting with the correct pressure setting (For years now).

brush01
But if you have a graphic tablet, blending suddenly becomes easy - besides all the frustration until you figure out that just some basic stuff needs to be adjusted.
First - use the brush settings (erhm … maybe by now some realized that I write this for some friends, who asked)
Shape Dynamics and Other Dynamics make your life much less complicated. Not only for hair painting.

brushsettings

I didn’t fool around with the brush opacity or flow or multiply and screen, just locked the dynamics for demonstrating purposes. This way you keep the same tone all the time.

kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Short notice: This tutorial is © 2005 by Kim Schneider (Arki), translation into english Language was done by Kim Schneider and Malinda Brown.
This tutorial was first published on Die Feder-Galerie
and was created for Poser 5. With some small adaptions Poser 6 users should also be able to follow and use it

 
Creating a complex scene with a main figure, fore- and background.
The tutorial will show how to use the hierarchy editor zu make parts of the scene invisible. This will make it
possible for weaker systems to handle the rendering of seperate elements instead of the complete scene.
The seperate rendered parts will then later be put together in a graphics application.
 
In this tutorial I want to illustrate how I set up, render and postwork a scene using a few tricks I worked out
during the last months in my work with Poser 5.
To make this tutorial as easy as possible to follow, I broke it down into little comprehensive steps, but did not
go into the details of little post pro tricks.
These might be subject of another tutorial in the future - or so I hope.
 
Parts of this tutorial

  • 1 - Used items, settings, etc
  • 2 - Setting up the main character
  • 3 - Setting up the scene
  • 4 - Camera setup
  • 5 - Outfitting the scene
  • 6 - Lighting
  • 7 - Test rendering
  • 8 - Working with the Hierarchy Editor
  • 9 - Post processing
Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

HappyBearsThis is one of my older tutorials, written for Halloween 2005. Since it’s one of the really lazy Sundays I have the time to convert it into the new layout (Thanks to I-don’t-know-whom I saved the php-file)
Some people are asking me, how I do my postwork - so here is a tutorial for a quick render, I did just for fun … and which was completly messed up.

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Base04Just a few tricks to enhance an image.
1. Open the Image …
 
And again it’s the Demonstration Scan. Duplicate the layer (ctrl + j), go to Image ->Adjustment ->Autolevel (with the duplicated layer selected) and klick it.
Do the same with Image -> Adjustment -> Autocolor … and don’t be scared. We’ll fix the strange look within a second. Just go to Layerstyle and set the duplicated layer to Luminosity.

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Frame05Sometimes plain images are pretty boring and can be spiced up with some simple tricks.
Since some friends asked how I make the borders around images, here is a quick and dirty tutorial about a really simple way.

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

AlphaSo why is the alpha-channel interesting?
After styling the Retro-Gradient let’s go on with some really basic postwork:
The mysterious alpha-channel.
Personally I think it’s one of the most important channels and sweetest options both .tiff and .psd-files have.
But what is it?

Read the rest of this entry » )
kabuki: (Default)

Originally published at Solokuenstler. You can comment here or there.

Moscow StyleSince somebody on Avalon’s Board asked about my postwork, I decided to make a complete How to for this Image.

Read the rest of this entry » )

Profile

kabuki: (Default)
kabuki

October 2010

S M T W T F S
     12
3456789
10111213141516
17181920 212223
24252627282930
31      

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Sep. 26th, 2017 03:40 am
Powered by Dreamwidth Studios